Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Das Leben in der Gemeinde Nobitz

Seit tausenden von Jahren fühlen sich Menschen in der Region um die Gemeinde Nobitz heimisch. Steinzeitliche Hügelgräber in den nahen Wäldern zeugen davon, dass der ertragreiche Boden und das milde Klima die Menschen seit jeher ernähren und schützen. Die Gemeinde Nobitz ist heute eine lebendige und zukunftsorientierte Verwaltung, die viele Dörfer des Altenburger Landes zu einer effektiven Gemeinschaft bündelt.
Auch wenn das Leben in den kleinen und größeren Bauerndörfern, in denen stattliche Vierseithöfe das Bild prägen, beschaulich scheint, ist die urbane Modernität überall spürbar.

Ein Ort, wo man sich zuhause fühlt

Die Kultur des Lebens in der Gemeinde Nobitz kommt mehr aus dem Herzen und beinhaltet weit mehr Engagement der Bürgerinnen und Bürger als die reine Angebotskultur der großen Städte, die dennoch im erreichbaren Umfeld liegen. In der Stadt wird Kultur von den Menschen mehr konsumiert, auf dem Dorf mehr produziert.

Die Kultur des Miteinanders ist eine aktive, bewusste und werteorientierte Gestaltung der verschiedensten Lebensbereiche der Menschen in der Gemeinde Nobitz. Durch ihre gemeinsamen kulturellen Aktivitäten werden die Bewohner zu einer lebendigen Dorfgemeinschaft verknüpft. Das stiftet Identität und gibt Orientierung. So entsteht Lebensqualität und das Gefühl von Heimat: ein Ort, wo man sich zu Hause fühlt, wo man Wurzeln schlagen kann, wo man sich kennt und beim Namen nennt.

Ein erstes Kennenlernen von Gemeinschaft erfahren die Jüngsten der Dorfgemeinschaften in den vier Kindertagesstätten der Gemeinde.

Hier entsteht eine lebenslange Bindung an Menschen, Orte und Ereignisse – emotionale Geborgenheit in der Gemeinschaft und in der Familie lässt ein Gefühl wachsen, das später den Begriff Heimat erhält.

Ein breites Spektrum an Freizeitangeboten

Und diese Geborgenheit pflanzt sich auch in der schulischen Ausbildung in der Grundschule der Gemeinde in Nobitz oder in die benachbarten Städte Altenburg und Gößnitz fort. Darüber hinaus bieten viele Sport- und Kulturvereine ein breites Spektrum an Freizeitangeboten. Kinder wachsen in der Gemeinde Nobitz in einem sicheren und sozial ausgewogenen Umfeld auf. Ob im von Jungen besonders bevorzugten Fußballverein, Reitverein, Blas­orchester oder im Heimat- wie auch im Rassegeflügelverein – die Gemeinde Nobitz ist ein Ort des lebendigen Mitein­anders.

Kennzeichen des Lebens außerhalb der Städte ist immer auch der unmittelbare Umgang mit und der Respekt vor der Natur. Die Natur und besonders der fruchtbare Lößboden des Altenburger Landes ist Wirtschaftsfläche und Rohstoffquelle – nicht nur für die Landwirtschaft, sondern auch für das dörfliche Gewerbe. Die Menschen in der Gemeinde Nobitz leben in unmittelbarer Nachbarschaft mit relativ unberührter wie auch landwirtschaftlich bewirtschafteter Natur.

Die sanften Schwünge der Hügellandschaft verlieren sich Richtung Norden in der Leipziger Tieflandsbucht. Von Weidenbäumen gerahmt, fließen Bäche und Flüsse in den eiszeitlichen Tälern.

Fördernde Strukturen für Wirtschaft und Mittelstand

Eine moderne Lebenskultur spiegelt sich dennoch nicht nur in der Beschaulichkeit des Naturraumes oder in dörflichen Traditionen und Brauchtümern. Vielmehr ist das Miteinander dieser traditionellen Werte, der Ressourcen der Natur und der respektvolle Umgang mit dieser in Verbindung mit zeitgemäßen Infrastrukturen, Verkehrsanbindungen und die Wirtschaft und den Mittelstand fördernden Strukturen ein wesentliches Merkmal der Lebensqualität in der Gemeinde Nobitz.